Schloss Nennhausen

Vorschaubild

 

Das Schloss Nennhausen wurde 1737 errichtet. Es gehörte über Jahrhunderte dem Adelsgeschlecht derer von Briest. Seine noch gut erkennbare gotische Form erhielt das heute unter Denkmalschutz stehende Schloss um 1860. Vom ursprünglichen Bau aus dem Jahre 1737 blieben die Aufteilung der Räume, das Mansardendach und barocke Kamine mit dem Wappen derer von Briest.


Nach 1945 wurde das Schloss zu Wohnzwecken, als Schule und Kindergarten, als Sparkasse und als Sitz der Gemeindeverwaltung genutzt. Nach einem Dachstuhlbrand 1983 war das Schloss zunehmend dem Verfall preisgegeben, der erst nach 1992 gestoppt werden konnte. In den Jahren 1999 bis 2001 wurde das Schloss umfassend restauriert. Es befindet sich wieder in Privatbesitz und -nutzung.